Menü

Topfendalken

lowcarb-schmankerl-lowcarbgoodies-07

Topfendalken

Zutaten:
250g Topfen 20%
1 EL Flohsamenschalen*
30g Pfeilwurzelmehl*
1 EL Kokosmehl*
1/2 TL Guarkernmehl*
geriebene Muskatnuss
Ursalz*
Pfeffer
Butterschmalz* zum Backen

Zubereitung:
Alle Zutaten rasch zu einem festen Teig kneten und eine Rolle formen. Teig lässt sich gut verarbeiten – ev. Hände leicht befeuchten. Von der Rolle ca. 1/2 cm breite Scheiben abschneiden und diese in Butterschmalz beidseitig goldgelb braten.

Tipp: Wenn man die Gewürze weg lässt und nur ein bisschen Süße nach Wahl* dazu gibt, passen diese Dalken auch zu Apfelmus!

Noch mehr typisch österreichische Spezialitäten und Beilagen gefragt? Dann ist das LowCarb-Schmankerlbuch genau das Richtige dafür!

16 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Liebe Daniela,

    Erstmal danke für Deine tollen Rezepte und Informationen, die mir zu einem gesünderen Leben verholfen haben!
    Ich würde gerne das Pfeilwurzelmehl durch johannesbrotkernmehl austauschen .geht das? Und wenn ja, muss ich die Gramm Zahl reduzieren? Ich Danke schonmal im voraus :)lg aus Berlin

    Antworten

    • Nein das geht nicht so einfach. Hab alle Rezepte immer vielfach probiert und poste nur den besten Erfolg. Wer dann trotzdem noch aus- und umtauschen möchte kann das versuchen – hat aber mit dem Geschmack und dem Erfolg meines Rezeptes nichts mehr zu tun. 2 so grundsätzlich unterschiedliche Bindemittel auszutauschen würd ich nicht wagen….

      Antworten

  2. Liebe Daniela,
    diese wunderbaren Topfendalken sind der absolute Wahnsinn!!! Mein Familie ist süchtig danach. Wir sind 5 Personen und ich muss schon die 5fache Menge deines Rezeptes zubereiten, damit alle zufrieden sind. Gerne werden die Reste auch noch kalt verspeist. Einfach genial.
    Vielen Dank für das tolle Rezept und mach bitte weiter so!

    Antworten

  3. Danke für den Tipp. Aber ich hab sie jetzt mit Kokosöl gemacht – klappt irgendwie besser.

    Antworten

  4. Oh ich liebe diese kleinen Taler! Ich mochte schon sehr deine Schupfnudeln und ParmesanGnocchies, aber diese hier kommen mit so wenig Zutaten aus, sind ganz schnell zusammengerührt und schmecken sowohl deftig als auch süß einfach wahnsinnig lecker! Habe sie jetzt schon bestimmt 5 x nachgemacht und es gibt sie auch gleich zum Weihnachtsmenü für mich. Vielen Dank für das Rezept!

    Antworten

  5. Hi Daniela,
    ich hab die Topfendalken probiert und in Ghee gebraten – mir sind die aber leider total schnell schwarz geworden…gibt es da einen Trick?? Müssen die in Fett schwimmen?
    Danke
    lg
    Simone

    Antworten

    • Nein – die müssen absolut nicht in Fett schwimmen! Du hast offensichtlich das Fett viel zu heiß werden lassen. Probiers einfach moderater das nächste Mal. Bei zu viel Hitze wird dir jedes Gericht schwarz!

      Antworten

    • Andrea, dann probiere auch mal die Parmesan-Gnocchies und Schupfnudeln von Daniela – sind genauso lecker!

      Antworten

  6. Hallo liebe Alle,
    Ich bin neu hier und wollte fragen wo ich zu all diesen Rezepten die Werte von KH, Fett, Eiweiß etc. finden kann.
    Danke
    LG
    Michaela

    Antworten

  7. … und schon wieder so was Leckeres!
    Danke auch für dieses tolle Rezept
    Statt Pfeilwurzmehl habe ich Stärke und statt Guarkernmehl Kichererbsenmehl genommen. Da muss ich demnächst wohl mal wieder einkaufen. 🙂

    Der Teig wurde leider nicht so fest, dass ich eine Rolle hätte formen können. Darum habe ich Nocken abgestochen und die dann angebraten. Klappte super!

    Geschmeckt hat es sogar dem “Schmeckt das denn?”-Kind.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.