Menü

Hüttenkäs-Weckerl

LowCarb, glutenfrei, ketotauglich

IMG_3951-imp

Zutaten:
1 Pkg Hüttenkäse (200g) = „körniger Frischkäse“ 😉
5-6 Eier
100g gemahlene Mandeln
100g Goldleinsamen
50-60g Sonnenblumenkerne
50g Flohsamenschalen
2 EL Kokosmehl
1 P. Backpulver
1 EL Apfelessig
1 TL Ursalz
1 TL Brotgewürz (selbstgemacht z.B.)

Zubereitung:
Alle Zutaten gut mixen und mit feuchten Händen Weckerl formen. Diese auf ein mit Backpapier belegtes Blech setzen und bei 180°C ca. 45-50 Minuten backen.
Formt man einen Brotlaib, dann beträgt die Backzeit ca. 1 Stunde.

Dieses Rezept hab ich von meiner Kollegin Nicole aus ihrem Blog “Schatz meine Hose rutscht” übernommen – danke dafür!
Die Weckerl sind außen wunderbar knusprig und innen schön weich!

43 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Hallo Daniela,

    Diese Brötchen sind wirklich sehr gut und schmecken auch nach den Einfrieren noch genau so.

    Danke für die tollen Rezepte.

    Heute probiere ich noch die Kakao Schoko Bomben aus. Lecker für den Sonntag.

    LG Heike

    Antworten

  2. Liebe Daniela

    Danke für den Tipp statt Mandelmehl gemahlene Mandeln zu verwenden. Backe öfters Lowcarb und kann mir so eine Menge Geld sparen. Lg Anne

    Antworten

  3. Liebe Daniela,
    habe diese Brötchen ebenfalls gestern nachgebacken. Schmecken einfach super!!!!
    Habe heute Dein Brot-Buchbestellt, nachdem ich neulich schon das Weihnachtsback-Buch gekauft habe. Weiter so, die Rezepte sind wirklich toll.
    Liebe Grüße
    Monika

    Antworten

  4. Liebe Daniela
    Ich habe Deine Bücher gekauft und habe eine Frage.
    Dort wo Du sehr fein gemahlene Mandeln habe ich mein Mandelmehl genommen. Das Brot ist nicht aufgegangen. Ist das der Grund? Warum verwendest Du Mandelmehl nicht oder nicht so oft? Du schreibst das zwar im Buch aber ist es tatsächlich so dass die entölten Nussmehle nicht gesund sind? Das ist fast unglaublich für mich. Habe ein haufen gerade eingekauft… Wo kaufst Du Dein Mandelmehl in Österreich oder in Deutschland? Online?

    Habe schon zwe Rezepte von Dir ausprobiert und beide waren toll, werde ich Dir noch zum Rezept im Blog kommentieren… Nur das Butter Toast Brot aus dem Buch ist mir leider nicht gelungen.

    Glg aus Linz
    Katarina

    Antworten

    • Mandelmehl verwende ich nie! Trocknet Teige unnötig aus, bindet nicht und ist s—teuer! Gemahlene Mandeln bekommst du überall zu kaufen – meist hol ich sie mir im Kilo im Metro 🙂

      Antworten

      • Hallo Daniela,
        da bin ich aber froh, dass Du das mal sagst – ich habe nämlich kein Mandelmehl und finde es auch zu teuer und umständlich, das immer zu bestellen oder besorgen – ich hab ja schon einiges “exotisches” (im Vergleich zu früher) da, wie VCO-Kokos-Öl und so, aber noch verschiedene Mehle finde ich sehr “anstrengend” vor allem, weil ich doch eher spontan backe. Die gemahlenen Mandeln bekommt man wirklich überall – vor Weihnachten kauf ich sie sogar reichlich hier im Aldi (ich glaub in Österreich heißt das Hofer???) ein und backe damit sehr sehr gern, hab aber immer gedacht, vielleicht wär’s mit Mandelmehl noch optimaler? Jetzt weiß ich, dass es so sogar noch besser /natürlicher, günstiger und einfach er ist – vielen DANK!!!

        Antworten

  5. Kann ich statt flohsamenschalen auch johannesbrotkernmehl nehmen?
    LG Sara

    Antworten

    • NEIN! Schon gar nicht in dieser Menge! Die Flohsamenschalen machen die herrliche Konsistenz aus. Such ein anderes gutes Brotrezept, wenn du die Flohsamenschalen nicht magst oder zu Hause hast!

      Antworten

  6. Mist, ich habe beim Einkaufen den Hüttenköäse vergessen! Meinst Du, es geht auch mit etwas Anderem? Normaler Frischkäse? Quark? Sahnejoghurt?

    Antworten

  7. Habe die Weckerl als Brot gemacht und ebenfalls Chiasamen hinzugefügt, bzw. etwas vom Leinsamen abgezogen. Super dazu passt:
    1 kl. Dose Tomatenmark
    1 kl. Zwiebel (klein gehackt)
    100 gr Mandelstifte
    1-2 TL Brühe
    1 EL Sesamöl
    evtl. noch Curry o.ä. nach Geschmack würzen.

    Vielen lieben Dank für deine tollen Ideen!!!

    Antworten

  8. Super Rezept, habe ich gestern gebacken, die Leinsamen habe ich ein wenig feiner gemalen, schmecken wunderbar, danke!

    Antworten

  9. Oh je meine Weckerl sind diesmal aber überhaupt nicht geworden.
    Nur zu Fladen verlaufen.
    Hab eigentlich alles wie immer gemacht und sie sind mir sonst immer gelungen.
    Ist dir das auch schon mal passiert? Die guten Zutaten sind zu schade….

    Antworten

  10. Hallo Daniela.

    Schreib noch mal bitte kurz etwas über das Brotgewürz.
    Danke und Gruß,
    Carsten

    Antworten

  11. Das Brot ist toll.. das beste das ich bisher gebacken habe. Allerdings mit 2-3 Änderrungen.
    Ich habe Sesam statt Leinsamen verwendet und statt der 50g Flohsamenschalen habe ich Chiasamen/Dinkelkleie benutzt da ich keine hatte. Sonst alles Top ich versuche es heute nochmal als Brot.. das wird dann sicher eins unserer Standartpausenbote.

    Antworten

  12. Hallo 🙂 Eine Frage: Werden für dieses Rezept gemahlene Flohsamenschalen verwendet? Lg

    Antworten

      • Ok, ich wollte mir nämlich heute Flohsamenschalen kaufen, stand aber vor der Wahl ob gemahlen oder nicht gemahlen und wusste nicht so recht was ich nehmen sollte…

        Antworten

        • Da die gemahlenen sicher teuerer sind, nimm die normalen: du kannst sie ja nötigenfalls nachmahlen. Pass nur auf, dass du wirklich FlohsamenSCHALEN nimmst – ist ein deutlicher Unterschied zu den Flohsamen! 🙂

          Antworten

          • Ok, vielen Dank für die Antwort!

            Lg

  13. Die weckerl werd ich nächste Woche mal testen. Heute gab’s die vinschgerl, die waren schonmal sehr lecker. Das bauernbrot ist leider nicht aufgegangen, geschmacklich wars aber auch super. Vielen Dank für die vielen Rezepte und Anregungen.

    Antworten

  14. Danke für den Sesamtip. Mit hat es mit Leinsamen nie so richtige geschmeckt.. So sind sie TOP. Und das Kokosmehl ,welches ich auch nicht so mag, schmeckt man garnicht.

    Antworten

    • Ich geb immer nur so wenig Kokosmehl rein damit man es NICHT schmeckt. Ich mags nämlich nicht 😉
      Brauchs aber wegen Konsistenz und Bindung…

      Antworten

  15. Da ich Leinsamen und Kokosmehl absolut nicht mag, hab ich die Leinsamen mit Sesam und das Kokosmehl mit entöltem Macadamianussmehl ausgewechselt und ein Brot draus gemacht. Schmeckt sehr lecker, ein bisschen wie Bauernbrot.

    Antworten

  16. Hallo Daniela,

    ich finde nirgends Flohsamenschalen – kann man die irgendwie durch mehr Mandelmehl oder so “ersetzen”? Das Wochenende steht vor der Tür 🙂

    Antworten

    • Nein Gordi: Flohsamenschalen BINDEN EXTREM und das tut Mandelmehl gar nicht. Rein theoretisch würd noch Leinsamen gehen – aber der Geschmack ist dann bestimmt nicht gut!

      Antworten

      • Alles klar – habe mir jetzt Flohsamenschalen bestellt – die sind ja in so vielen tollen Rezepten von dir drin 🙂

        Antworten

  17. Hallo,
    kann man die gut einfrieren? oder eher nicht, wegen dem Hüttenkäse? Welche deiner Weckerl würdest du sonst empfehlen?
    Danke.

    Antworten

  18. Hallo,

    kann ich anstatt des Kokosmehls auch ein anderes glutenfreies Mehl nemen?
    Danke!

    Antworten

    • Liebe Margit – ich hab überhaupt keine erfahrung mit glutenfreien Mehlen! Kokosmehl bindet sehr gut Flüssigkeit und ist ausserdem LowCarb. Die anderen Mehle eben meist nicht, daher hab ich sie auch nie ausprobiert. Kann dir leider keine Empfehlung geben.

      Antworten

      • Ich werde es mit Buchweizenmehl versuchen, vertrag schlecht Kokosprodukte.
        Hab auch Dinkelmehl da, sehr gutes, es soll auch nicht so voll mit Gluten sein

        Antworten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.