Menü

Emmentalerbrot

LowCarb, glutenfrei

IMG_4154-imp

Zutaten:
200g fein gemahlene Mandeln
55g gemahlenen Leinsamen
2 TL Backpulver
1/2 TL Ursalz
1/2 EL Pizzagewürz (optional)
90g geriebener Emmentaler
3 große Eier
80g Butter geschmolzen
375ml Milch nach Wahl

geriebenen Emmentaler zum Bestreuen

Zubereitung:
Trockene Zutaten mit Käse mischen. Restliche Zutaten dazu mixen bis alles gut vermischt ist. In eine mittlere Kastenform füllen, mit geriebenem Emmentaler bestreuen und bei 200°C ca. 30-40 Minuten backen (Nadelprobe).

Variante:
Teig auf einem Blech nur wenige cm dick aufstreichen, mit Käse bestreuen und ca. 20 Minuten backen. In Schnitten schneiden und als Käse-Snack geniessen!

 

12 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Ich habs grade ausprobiert
    Der Teig war sehr flüssig. Ist die Milchangabe richtig?
    Und nach dem backen, nach 40 Minuten, war es außen ziemlich dunkel und innen noch sehr weich. Länger backen wollte ich nicht einfach so, weil es dann schwarz geworden wäre. Ich hab es jetzt nochmal längst halbiert und mit der Innenseite nach oben weiter gebacken
    Nächstes mal werde ich wohl eher die vorgeschlagene “Ausstreich-Version” probieren.
    Der Geschmack ist lecker 🙂

    Antworten

    • Nachdem jetzt schon einige das “Flüssigkeitsproblem” mit diesem Brot hatten, werd ich es nochmal nachbacken: ich habs genau mit diesen Mengenangaben gemacht – keine Ahnung, was da schief läuft :-/

      Antworten

      • Hallo,
        bin eine fleissige und begeisterte “Nachkocher- und backerin” , vor allem weil die Rezepte funktionieren 🙂 , danke dafür!
        Jetzt aber meine Frage zu diesem Rezept: gibts denn schon eine Antwort zu dem Flüssigkeitsproblem?

        Antworten

        • hallo, also ich hab das Brot gestern ausprobiert und da ich von dem flüssigkeitsproblem gelesen habe, hab ich einfach weniger milch genommen (und auch nicht gleich alles auf einmal dazugeschüttet, sondern nach und nach). ich hab zwar keinen vergleich, wie es mit der gesamten menge milch schmeckt, aber es ist ganz gut gelungen finde ich.

          Antworten

  2. Fragen zur Variante, mit was für einem Käse könnte man den Teig denn bestreichen? Ist Schmelzkäse gemeint? Geht das überhaupt auf dem “rohen” Teig?
    Danke 😉

    Antworten

    • Mit jedem Reibkäse kannst du den Teig bestreuen. Schmelzkäse ist kein Käse und ich empfehl den gar nicht 😉
      Ich hab natürlich Emmentaler genommen 😀

      Antworten

    • Nicht ohne, sondern mit sehr wenigen. LowCarb ist nicht NoCarb. Wenn ich keto-tauglich dazuschreib (manchmal vergess ich das aber), dann ist es mit besonders wenigen oder gar keinen KHs.

      Antworten

  3. Das Rezept klingt unheimlich gut und ich werde es auf jeden Fall demnächst probieren. 🙂 Gibt es dazu eine Nährwertangabe?

    Antworten

    • Nein – gibt es bewusst nicht. Ich werd mal darüber schreiben, warum ich das nicht tu. Ist nämlich total sinnlos. Ausnahmen mach ich nur bei Patienten: denen rechne ich manchmal den Proteingehalt aus 🙂

      Antworten

  4. Hallo, bin gerade über deinen Blog “gestolpert” und einfach nur begeistert! Vielen Dank, dass du dein Wissen und deine Erfahrungen teilst! Ich beginne gerade mich mit Hashimoto auseinanderzusetzen und versuche es seit 3 Wochen mit glutenfreier Ernährung. Da kommen deine herrlichen Rezepte gerade sehr gelegen! Herzlichen Dank, Gabi

    Antworten

    • Ojeh – willkommen im Hashi-Club 😉
      Wenn du Fragen hast, dann bitte melde dich – aber mit glutenfrei bist schon mal gaaaaanz richtig unterwegs. Wenn du LowCarb auch noch schaffst, dann wärs schon fast perfekt 😉

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.