Menü

Obstiges

Erdbääär2-imp

Obstiges

Bezüglich Obst gibt’s immer wieder Verunsicherungen, ob es – und in welcher Menge – für die LowCarb-Ernährung tauglich ist oder nicht.

Hier möchte ich eine kleine Übersicht darüber geben.

Gleich mal vorweg: IMG_9037-imp

Obst ist zum Essen da – NICHT zum Trinken!

Also Fruchtsäfte – egal welcher Art – bitte vermeiden: der natürliche und auch zugesetzte Zuckergehalt ist unglaublich hoch!
So enthält ein frisch gepresstes Glas Apfelsaft (200ml) den Zuckergehalt von 8 (!!!) Würfelzucker! Von den gezuckerten Säften im Handel noch gar nicht gesprochen…

Ohne jetzt mit Zahlen jonglieren zu wollen (ich mags ja gerne einfach und verständlich)  möchte ich hier eine kleine Einteilung des Obstes nach seinem Kohlenhydratgehalt vornehmen:

Obst mit dem niedrigsten Fruchtzuckergehalt (auch in der ketogenen Ernährung möglich):

  • Zitronen, LimettenIMG_8946-imp
  • Himbeeren
  • Schwarz- bzw. Blaubeeren (Heidelbeeren)
  • Ribisel/Johannisbeeren
  • Stachelbeeren
  • Brombeeren
  • Preiselbeeren, Cranberries

Besonders Schwarzbeeren, die wilde Preiselbeere, auch Cranberries und Himbeeren haben außerdem einen sehr hohen Gehalt an gesundheitlich sehr wertvollen Stoffen: z.B. Antioxidatien um freie Radikale zu binden z.B. sowie zahlreiche weitere Phytonährstoffe die verschiedene wichtige Funktionen im Körper haben. VitaminC, Magnesium, Niacin, VitaminE und ein hoher Ballaststoffanteil komplettieren das Power-Angebot von Beeren!

Obst mit mittlerem Fruchtzuckergehalt (LowCarb-tauglich und in kleinen Mengen keto-tauglich):

  • Erdbeeren
  • Apfel
  • Wassermelone
  • Pfirsich
  • Marille/Aprikose
  • Nektarine
  • Papaya
  • Grapefruit

Obst mit relativ hohem Fruchtzuckergehalt (in kleinen Mengen LowCarb-tauglich, NICHT keto-tauglich):

  • Zwetschken/Pflaumen
  • Birnen
  • Kiwi
  • Orangen, Mandarinen, Clementinen
  • Honigmelone
  • Ananas

Obst mit hohem Fruchtzuckergehalt (ab und an in kleinen Mengen LowCarb-tauglich, NICHT keto-tauglich):

  • KirschenIMG_8954-imp
  • Weintrauben
  • Bananen
  • Feigen
  • Mango
  • alle Trockenfrüchte (Rosinen, Datteln…)

Der Unterschied zwischen den einzelnen Obstsorten ist wirklich sehr groß: ein kleines Becherl Himbeeren liefert gerade mal 3,5g Fruchtzucker, die gleiche Menge Rosinen schon 61g!

Die tägliche Obstaufnahme aus den ersten 2 Gruppen soll bei einer LowCarb-Ernährung 2-3 handvoll nicht überschreiten – bei ketogener Ernährung entsprechend weniger.

Von der 3. Gruppe (Obst mit relativ hohem Fruchtzuckergehalt) sollte die tägliche Aufnahme 1-2 handvoll bei einer LowCarb-Ernährung nicht überschreiten – für ketogene Ernährung ist Obst aus dieser Kategorie nicht tauglich!

Obst mit sehr hohem Fruchtzuckergehalt sollte in der LowCarb-Ernährung eine Ausnahme bilden oder in sehr kleinen Mengen verwendet werden. Z.B. 1 Banane zum Süßen eines Beeren-Fruchtsalates für 4 Personen…

 

16 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Super Überblick über erlaubte Früchte, besonders, wenn man sich ketogen ernährt. Obst sollte auch in der Keto-Küche nicht fehlen! Danke für den guten Beitrag!

    Antworten

  2. Danke für di auflistung.was ist mit nussigem?ich versteh z.b.nicht ganz warum kokos-mus wenn es von 2 verschiedenen herstellern ist einmal 2,3kh pro 100g hat und beim anderen 7,7?bei kürbiskernen habe ich ähnliches bemerkt…

    Antworten

  3. Nachdem ich nun informiert bin, hab ich das Kirschenessen weg gelassen. lg

    Antworten

  4. Vielen Dank für die tolle Liste!

    Verstehe ich das dann richtig dass Cranberries zwar ok sind aber keinesfalls getrocknete?

    GLG

    Antworten

  5. Vielen Dank für die tolle Infos und für die tolle Seite! Ich bin begeistert von der LowCarb Ernährung und habe gerade das eBook gekauft 🙂

    Antworten

  6. Tolle Rezepte… Tolle Seite…Tolle Infos
    Schade das du so weit weg wohnst 🙁

    Antworten

    • Danke Anna!
      Aber in der heutigen Zeit is ja nix weit weg 😉 Skype und Internet sei dank bin ich in mehr Wohnzimmer als ich “in echt” besuchen könnte 😀

      Antworten

  7. Danke schön und auch ich freue mich auf neue Beiträge per email. 🙂

    LG
    Coco

    Antworten

  8. Danke für die gute Übersicht. Natürlich spielt auch eine Rolle, wieviel KH man verbrennt mit seiner Bewegung. Marathonläufer können natürlich ohne Bedenken Bananen und Kirschen essen 🙂

    Antworten

  9. Vielen Dank, ich freue mich sehr von dir Nachrichten zu bekommen -herzl. Dank

    Antworten

  10. Ich freue mich, wenn ich alle deine Beiträge per Mail bekomme!

    LG, Christa

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.