Menü

LowCarb Schmankerl

Glutenfrei. Sojafrei. Typisch! schmankerl_banner_homepage

LowCarb Schmankerl

Es ist wieder mal soweit!

Dank der produktiven Zusammenarbeit mit der Werbeagentur fido liegt nun das fünfte LowCarbGoodies-Buch auf! DANKE Kerstin Pletz und Dominik Fimberger für euren geduldigen Einsatz und Bemühen noch ein tolles Buch mit mir zu basteln – ist euch wunderbar gelungen!

Wie kam es zu diesem Buch?

Zu Hause stapelten sich seit einiger Zeit meine LowCarb-Rezepte. Ein kurzer Aufruf in Facebook auf meiner LowCarbGoodies-Seite, welche Rezepte ich nun zu einem Buch zusammenfassen sollte ergab viele verschiedene Vorschläge: LowCarb-Lunchrezepte, LowCarb herzhaft, ein reines Ketose-Rezept-Buch, LowCarb für Kinder usw.

So begann ich die Rezepte gemäß den Wünschen meiner Fans zu sortieren: der eindeutig höchste Stapel entstand bei den „Ösi-Rezepten“ (dieser Vorschlag kam von Lisa!). Damit hab ich nicht gerechnet!
Nun gut: neuerlich sortieren und nachdenken, was in ein österreichisches Schmankerlbuch unbedingt hinein MUSS! Ohne Sachertorte und Apfelstrudel, Schnitzel, Nockerl und Knödel geht in Österreich ja bekanntlich gar nix!

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Ich hatte nun das Problem, dass ich viele für Österreich typische Speisen noch gar nicht in LowCarb-Versionen umgewandelt, geschweige denn fotografiert hatte! Und mir fielen immer mehr „wichtige“ Rezepte ein! Es wurden schlussendlich über 100….

Also: kürzen. Grundsätzlich schon LowCarb-Speisen wie z.B. Tafelspitz, Rindsrouladen und Würstelsuppe streichen, sowie unbedingt-notwendige-Speisen in LowCarb umwandeln, verkosten, korrigieren, nochmals verkosten, testessen lassen, usw.

Es gab diesmal viele Fehlversuche (Stichwort Schwarzbeer-Schmarren-statt-Nocken)  – aber auch viele Erfolgserlebnisse und Zufallsrezepte (Die Grammelknödel z.B. waren gar nicht geplant weil ich keine Idee hatte diese umzusetzen: der Zufall hat nachgeholfen)!

So hab ich diesen – sehr heissen – Sommer nicht wie letztes Jahr mit Weihnachtskeksen, sondern mit Sauerkraut, Gulasch, Krautwickel und verschiedensten Knödelvarianten verbracht.

Schlussendlich findet man auf 96 Seiten über 71 typisch österreichische Rezepte: Basisrezepte, Suppen, Beilagen, Hauptspeisen, Desserts und “Süßspeisen”.
Da ist bestimmt für Jeden etwas dabei – von herzhaft bis Süß!

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Weitere typisch österreichische Süßspeisen und Kuchen findet man übrigens im „LowCarb-Goodies Torten&Co“, Weckerl, Striezel und Brioche im „LowCarb-Goodies Brote&Co“. Typisch österreichisches Weihnachtsgebäck – natürlich ebenfalls LowCarb, gluten- und sojafrei findet man im “X-mas Goodies“.

Durch das viele Experimentieren sind verschiedene Varianten ähnlicher Speisen entstanden: man findet in diesem Schmankerl-Buch verschiedene Möglichkeiten Knödel zuzubereiten – diese sind natürlich untereinander austauschbar!

Auch findet man 3 verschiedene Arten der Panade: es ist bestimmt für jeden eine schmackhafte Version dabei – auch diese sind untereinander austauschbar (Cordon Bleu funktioniert mit Wiener Schnitzel-Panade und umgekehrt).

Damit auch Anfänger gleich durchstarten können, hab ich sehr einfache Rezepte wieder als solche markiert – Küchen-Erfahrene können sich an die anspruchsvolleren Rezepte heranwagen. Besonders die Knödel, Topfengolatschen und der Apfelstrudel brauchen etwas Fingerspitzengefühl!

Nun hoffe ich, dass ihr viel Spaß habt an den vielen österreichischen Spezialitäten!  Auf alle Fälle wünsche ich euch gutes Gelingen und Mahlzeit!

Wo könnt ihr das LowCarb-Schmankerlbuch beziehen?
In über 1.000 online-Shops, Amazon und beim Buchhändler eurer Wahl ist es bestellbar (einfach meinen Namen und/oder Titel angeben – es ist in jedem Händlerkatalog gelistet).
Selbstverständlich gibt es das Buch auch als e-Book!

Hier direkt bei Amazon kaufen

17 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Hallo Frau Pfeifer,
    vor 2 1/2 Jahren wurde bei mir Haschimoto festgestellt und damit durfte ich dann heim gehen. Keine Aufklärung, gar nichts. Mein Hausarzt meinte das stimmt nicht, mein Internist ist überfordert. Jetzt bin ich auf ihren Blog gestoßen und da ich auch mitlerweile viele gesundheitliche Probleme habe möchte ich mich Glutenfrei ernähren. Bin nun aber verunsichert, deshalb meine Frage. Low Carb ist das die glutenfreie Ernährung oder vor allem zur Gewichtsreduzierung?
    Gruß Stephen Ute

    Antworten

    • Liebe Ute – diese “Nichtinformation” hab ich auch hinter mir. Leider.
      Zur Information: LowCarb ist nicht zwangsläufig glutenfrei und glutenfrei üblicherweise überhaupt nicht LowCarb!
      Bei Hashimoto sollte man beides kombinieren: LowCarb UND glutenfrei. Ist keine Hexerei solange man auf typische glutenfreie Produkte verzichtet. Meine Rezepte sind ALLE glutenfrei UND LowCarb 🙂

      Antworten

  2. Hallo Frau Pfeiffer,

    ich habe mir sowohl das Schmankerl, als auch das Basics und das Brote-Buch von Ihnen tugelegt. Mein Mann und ich haben unsere Ernährung auf low carb umgestellt, ich möchte gerne dabei bleiben, mein Mann zwar auch, aber ihm fehlen Dinge wie Brötchen und “richtiges”Brot. KönneSie mir dahwe einen Tipp zu Ihren Rezepten geben, welches Brot dem “normalen” Brot sehr ähnlich ist? Darf man auch ein wenig Dinkelmehl verwenden?
    Herzliche Grüße Emmi

    Antworten

    • Dinkelmehl ist nicht LowCarb – es kommt dann auf die Menge, die Sie verwenden an. Mein Brotliebling aus dem Brotbuch ist das Korianderbrot. Das mach ich auch regelmässig als Kostprobe für meine Vorträge und Kurse. Es kommt immer sehr gut an!

      Antworten

    • Liebe Emmi, Dr Almond onlineshop, gibts low carb brotmischungen zum kaufen, einfach genial. Lecker, einfach zum vorbereiten, macht sehr lange Zeit satt. In Januar ist kennenlernen Angebot. Schlage zu wirst nicht bereuen!
      LG Klara

      Antworten

  3. Wo kann ich dieses Kochbuch bestellen? Würde mich interessieren 🙂 Alles Liebe Martina

    Antworten

  4. Das ist die beste Idee überhaupt! Ich freu mich schon drauf.
    Viel Erfolg
    Lieben Gruß, Sigrid

    Antworten

  5. ich suche schon ganz lange nach einem low carb Striezel Rezept (“allerheiligenstriezel”). auf deutschen seiten gänzlich unbekannt 😉
    ist dieses Rezept auch online verfügbar?
    leider bin ich kein knödel bzw. hausmannskostfan – gratuliere aber herzlich zum neuen buch, es sind bestimmt tolle Rezepte, die Österreichs küche wiederspiegeln und sich von anderen büchern abhebt.
    alles liebe aus der stmk!
    verena

    Antworten

  6. Liebe Daniela!

    Wollte nachfragen, warum es die e-books Deiner Bücher nicht bei Weltbild.at zu bestellen gibt.(Die normalen gibt es ja.) Hat das einen besonderen Grund? Bei Amazon gibt es eine sogenannte Kindle-Version, ist die für andere Reader (zB Tolino,..) auch geeignet?

    LG Heidi

    Antworten

    • Keine Ahnung warum Weltbild das nicht hat. Das liegt ja nicht in meinen Händen wer wo meine Bücher/eBooks listet leider. Liebe Grüße, Daniela

      Antworten

  7. Herzlichen Glückwunsch zum neuen Buch
    Es ist wundervoll deine Schaffenskraft und Kreativität miterleben, und davon profitieren, zu dürfen.

    Danke dafür
    LG Karoline

    Antworten

  8. Ich finde es toll dass es ein Kochbuch über österreichische Leckereien gibt! Da fällts einem gleich wieder leichter sich Low Carb zu ernähren wenn man die gute Hausmannskost in abgewandelter Form wieder essen kann!
    Ich wünsch dir viel Erfolg mit deinem neuen “Baby”!

    LG
    Tanja

    Antworten

  9. Großartige Idee, Daniela!
    Gratuliere!
    Ich bin schon sehr neugierig und kann es kaum erwarten, durch das Buch zu blättern.
    Viel Erfolg auch!
    Gruß, aeiou

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.