Menü

Topfenkuchen LowCarb aus dem SlowCooker

IMG_1562

Topfenkuchen LowCarb aus dem SlowCooker

Original-Rezept von Gabi Frankemölle; www.crockpot-rezepte.de von mir in eine LowCarb-Variante umgewandelt.

Zutaten:
50g weiche Butter
70g Süße nach Wahl*
Prise Ursalz*IMG_1556
2 Eier
750 g Topfen 20%
Saft und Schale von 1 Zitrone
1 TL Vanille*

20 g Kokosmehl*
10g Flohsamenschalen*
1 TL Backpulver
125 g Blaubeeren

Fruchtsauce:IMG_1558
200g TK Blaubeeren
1 EL Süße nach Wahl*
1 TL Johannesbrotkernmehl*
Saft von ½ Zitrone

Prise Ursalz*
1 TL Vanille*

Butter und Backpapier für den SlowCooker

Zubereitung:
Den Keramikeinsatz vom 3,5l SlowCooker* mit Butter ausstreichen. Backpapier in 2 Streifen sowie eine Bodenplatte schneiden. Die Streifen nun kreuzweise in den Einsatz geben, dann die Bodenplatte hineingeben. Die Streifen dienen dazu, den Kuchen ohne Probleme aus dem Einsatz heben zu können!

Für den Teig Butter, Süße und Gewürze mixen, nach und nach die 2 Eier dazumischen und Topfen unterrühren. Kokosmehl, Flohsamenschalen und Backpulver miteinander verrühren und rasch in die Topfenmasse rühren. Ganz zum Schluss die Blaubeeren unterheben.
Masse in den SlowCooker füllen und leicht verstreichen.
Ein gefaltetes Geschirrtuch zwischen Topf und Deckel geben um das entstehende Kondenswasser aufzufangen.
Auf „High“ 2h – ohne den Deckel zu heben – backen. Dann Deckel und Geschirrtuch entfernen, Keramikeinsatz aus dem SlowCooker geben und den Topfenkuchen in der Form vollständig auskühlen lassen. Dann vorsichtig mit einem Messer die Ränder vom Topf lösen und den Kuchen mit Hilfe der Papierstreifen herausheben.

In der Zwischenzeit die Fruchtsauce zubereiten: dazu die Beeren auftauen lassen, mit Süße, Zitronensaft und Vanille erwärmen – es sollte sich etwas Saft bilden. Vorsichtig (damit sich keine Klümpchen bilden) mit Johannesbrotkernmehl (wahlweise Guarkernmehl) leicht binden, damit eine cremige Sauce entsteht.

Natürlich kann man die Masse auch im Backrohr zubereiten: Ich würde eine 24cm Springform verwenden und bei 180°C Ober- und Unterhitze ca. 50-60 Minuten backen (Nur geschätzt! Nadelprobe machen!). Genaue Zeit kann ich nicht sagen: diese Masse hab ich noch nie im Backrohr gebacken. Werd ich auch nicht: kein Topfenkuchen war je soooo saftig wie dieser! 😀

P.S.: Wer “Topfen” oder einen anderen Ausdruck nicht kennt: Google kennt das sicher 😉

3 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Ich habe ihn im Backofen (wie Daniela beschrieben hat) gemacht, ging gut und war seeehr lecker….

    Antworten

  2. Jetzt werde ich mir doch mal einen zulegen müssen. Danke für die vielen Anregungen.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.