Menü

Rezept Keto-Marillenknödel lowcarb ketogen

Rezept Keto-Marillenknödel lowcarb ketogen

Zutaten für ca. 6 Knödel (je nach Marillen-Größe)
250g Topfen 20%
1 Ei
1 EL weiche Butter 
Prise Ursalz*
25g Kokosmehl*
1 EL fein gemahlene Flohsamenschalen*
35g Zitrusfaser* – gibts hier >>
6 kleine Marillen

Brösel:
Butter
gemahlene Haselnüsse oder Mandeln
Zimt

Zubereitung:
Topfen, Ei, Butter und Salz gut verrühren. Mehl, Zitrusfaser und Flohsamenschalen rasch unterrühren und ca. 10 Minuten rasten lassen. Der Teig wird sehr hart und eher krümelig – nicht irritieren lassen! Muss so sein, sonst werden die Knöderl beim Kochen zu weich und zerfallen!

In ein Schüsserl Wasser zum Befeuchten der Hände geben. Nun Portionsweise Teig in feuchte Hände nehmen und Marillen damit umhüllen. Geht etwas schwierig aber mit etwas Übung gelingen sie herrlich! Alle Ritzen gut schliessen – wirklich sehr feucht arbeiten.
Knöderl in leicht gesalzenem Wasser 7-10 Minuten köcheln (nicht wallend).

In der Zwischenzeit Butter schmelzen und Haselnüsse bzw. Mandeln darin verrühren. Nicht rösten – nur etwas wärmen. Mit Zimt würzen. Knöderl vorsichtig darin wenden, ev. noch etwas Zimt darüber geben und schmecken lassen!

Für die Zweifler hab ich die KHs ausnahmsweise berechnet: Pro Portion = 3 Knöderl kommt man auf knapp 9,5g verwertbare Kohlenhydrate. Für die Ketose also kein Problem! Ruhig auch etwas mehr Butter bei den “Bröseln” verwenden!

Wer keine Zitrusfaser zu Hause hat (ist aber absolut empfehlenswert als DAS Bindemittel ohne Kohlenhydrate und ohne Eigengeschmack) kann auch das ursprüngliche Rezept für Marillenknödel verwenden (Achtung: andere Zubereitungsweise!). Diese Knödel sind LowCarb, aber NICHT ketotauglich.

Tipp:
oeWeitere Schmankerl aus der Österreichischen Küche (natürlich LowCarb, glutenfrei und sojafrei) findet ihr im LowCarb-Schmankerl-Buch!

2 Kommentare Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.